Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

B 214: Fahrbahnerneuerung und Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Schwagstorf (Fürstenau) - Vollsperrung ab 23. Juni

Am Donnerstag, 23. Juni, beginnen die Umgestaltungs- und Fahrbahnerneuerungsarbeiten im Zuge der Bundesstraße 214 im Bereich der Ortsdurchfahrt Schwagstorf (Fürstenau). Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Unterteilt ist diese Maßnahme in zwei Bauphasen: Die erste Bauphase ab dem 23. Juni von der Schulstraße bis zum Ankumer Weg (B 218) dauert voraussichtlich etwa vier Wochen an. In dieser im Schutze einer Vollsperrung laufenden Bauphase werden u. a. der Kreisel an die aktuellen Richtlinien der Radwegeführung angepasst und die Fahrbahn saniert. Zur Instand-setzung des Anschlussbereiches Hauptstraße / Ankumer Weg (B 214 / B 218) ist innerhalb dieses Zeitraumes auch eine Vollsperrung dieses Kreuzungsbereiches für rund eine Woche erforderlich.
Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes wird die verbliebene Fahrbahn zwischen der Schulstraße und dem Ortsausgang in Richtung Fürstenau (Am Bramberg) voraussichtlich bis Anfang August ebenfalls im Schutze einer Vollsperrung erneuert. Die Gesamtbaumaßnahme soll planmäßig innerhalb der niedersächsischen Sommerferien abgeschlossen sein.
Zeitgleich finden Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 102 (Voltlager Straße) zwischen dem Kreisel in Schwagstorf und dem Fürstenauer Damm (K 164) unter Vollsperrung der Straße bis etwa Mitte Juli statt.
In der Örtlichkeit sind die Umleitungen weiträumig über Ankum, Eggermühlen, Bippen und Ohrte nach Fürstenau bzw. in umgekehrter Fahrtrichtung ausgeschildert. Mit verstärkten Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten muss während der gesamten Bauzeit gerechnet werden. Witterungsbedingte Verzögerungen der genannten Termine sind leider nicht auszuschließen.
Die von der Bundesrepublik Deutschland getragenen Baukosten der Maßnahme in der Orts-durchfahrt Schwagstorf belaufen sich auf rund 450.000 Euro, weitere 400.000 EUR werden vom Land Niedersachsen für die Sanierung der Landesstraße 102 getragen.
Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern für ihr Ver-ständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

 

Quelle: Niedrsächsische Landesbehörde