Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Fürstenauer Straße in Voltlage wird später gesperrt

Der zweite Bauabschnitt der Sanierung der Landesstraße 71 in Voltlage, von der Karlstraße bis zum Handweiser, wird nicht, wie geplant, am 8. August in Angriff genommen. In Richtung Fürstenau wird die Straße erst eine Woche später gesperrt.

Derzeit haben es die Zulieferer und Paketdienste nicht leicht, in der Voltlager Ortsmitte die Waren an die Frau oder den Mann zu bringen. Jeder Weg, der zwischen Karlstraße und dem Ortsteil Weese auf die Landesstraße führt, ist gesperrt, und so begibt sich mancher Auswärtige auf Irrfahrten durch Voltlage. Wer sich auf sein Navigationsgerät („Bitte wenden“) verlässt, der dreht sich dabei im Kreis. Und immer wieder fahren Pkw trotz der deutlichen Sperrung auf der Hauptstraße zwischen den Bauarbeitern Slalom.

Zweiter Bauabschnitt ab 15. August

Dies dürfte noch etwas länger dauern, denn der Auftakt für den zweiten Bauabschnitt wird erst eine Woche später erfolgen. Zwar stehen schon am Voltlager Ortsausgang Schilder, die darauf hinweisen, dass die Fürstenauer Straße vom 8. August bis zum 2. September gesperrt ist, doch die Abteilung Verkehrslenkung beim Landkreis Osnabrück bestätigte, dass diese Sperrung erst eine Woche später erfolgt.

Umleitungsstrecke

Rad- und Fußweg wird gebaut

Ab dem 22. August wird außerdem, wie bei einem Ortstermin am Mittwoch besprochen, die Firma Galabau die Arbeiten für den lang ersehnten Geh- und Radweg entlang der Hauptstraße zwischen Verbrauchermarkt und „Hüttendorf“ in Angriff nehmen. Nach Auskunft von Bürgermeister Bernhard Egbert dürften diese Arbeiten, die rund 61000 Euro kosten, dann drei Wochen in Anspruch nehmen.

Ein Artikel von Josef Pohl / Bersenbrücker Kreisblatt
http://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/753869/furstenauer-strasse-in-voltlage-wird-spater-gesperrt#gallery&0&0&753869