Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Ortskommando der Feuerwehr Merzen wiedergewählt

Die alte Führungsriege ist auch die neue: Einstimmig haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Merzen das Ortskommando im Amt bestätigt. Einzige Änderung: Jens Wehlage ist neuer Sicherheitsbeauftragter, er löst Georg Gülker ab, der nicht erneut kandidiert hatte.

In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Merzen beförderten Ortsbrandmeister Martin Kornhage (rechts) und Gemeindebrandmeister Herbert Kempe (Vierter von links) mehrere Mitglieder. Unser Bild zeigt Christian Pöttker (Sechster von links), Dirk Vennemeyer (Siebter von links), und Sven Gnida (Achter von links) sowie den neuen Sicherheitsbeauftragten Jens Wehlage (Zweiter von rechts) mit den Gästen des Abends. Foto: Christian Geers

In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Merzen beförderten Ortsbrandmeister Martin Kornhage (rechts) und Gemeindebrandmeister Herbert Kempe (Vierter von links) mehrere Mitglieder. Unser Bild zeigt Christian Pöttker (Sechster von links), Dirk Vennemeyer (Siebter von links), und Sven Gnida (Achter von links) sowie den neuen Sicherheitsbeauftragten Jens Wehlage (Zweiter von rechts) mit den Gästen des Abends. Foto: Christian Geers

Rückblick: Merzens Ortsbrandmeister Martin Kornhage zählte in der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Feuerwehrhaus die Einsätze der vergangenen Monate auf. Er erinnerte an die Großbrände in Döllinghausen und Westeroden, die die Wehr besonders gefordert hätten. Er dankte allen Mitstreitern für ihren Einsatz.

Statistik: 65 Mitglieder zählte die Feuerwehr Merzen am 31. Dezember. 2015 ist sie zu elf Brandeinsaätzen, 36 Hilfeleistungen und fünf Alarmübungen gerufen worden. 5564 Stunden sind nach Kornhages Worten in zwölf Monaten ehrenamtlich geleistet worden. Der Großteil entfalle auf die Brandeinsätze und die Gruppendienste.

 Jens Wehlage gewählt

Wahlen: Bis auf die Position des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters mussten alle weiteren Ämter in der Führung neu besetzt werden. Einzig Georg Gülker, seit 1981 in der Feuerwehr, seit 2001 im Ortskommando aktiv und zuletzt als Sicherheitsbeauftragter tätig, hatte sich entschieden, das Amt  abzugeben. Zu seinem  Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig Jens Wehlage. Für eine weitere Amtszeit wurden Thomas Bokeloh (Schriftführer), Heiner Hesselbrock, Thomas Menke (Gruppenführer Gruppe I), Wilfried Hesselbrock (Kassierer), Reinhard Wehlage (Gerätewart), Ewald Meyer (Gruppenführer Gruppe II), Matthias Pöttker (stellvertretender Gerätewart) und Christian Pöttker (Atemschutzgerätewart) gewählt.

Gute Zusammenarbeit

Grußworte: Gemeindebrandmeister Herbert Kempe rief die 141 Einsätze aller Feuerwehren in der Samtgemeinde Neuenkirchen in Erinnerung: 22 Brände, 116 Hilfeleistungen und drei Fehlalarme. Alle Aufgaben seien routiniert erledigt worden, was auch der guten Zusammenarbeit zu verdanken sei.

Neuenkirchens Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay stellte mit Blick auf die Zahlen fest, dass alle Feuerwehren „Großes leisten, ohne viel Aufhebens zu machen“. Sie seien ein unverzichtbarer Bestandteil des Rettungswesens. Sie sagte zu, „dass die Politik auch weiter hinter den Feuerwehren stehen wird“. Mit anderen Worten: Sie werde auch künftig „Ausbildung und Ausstattung auf höchstem Niveau sicherstellen“. Merzens Bürgermeister Gregor Schröder merkte an, dass die Einsätze der Feuerwehr immer anspruchsvoller würden. Vor allem freue ihn, dass die Feuerwehr eine Vielzahl junger Mitglieder in ihren Reihen habe. Sein Wunsch: „Dass alle ein Leben lang in der Feuerwehr bleiben.“ Die gute Zusammenarbeit der Wehren untereinander hoben auch Neuenkirchens Ortsbrandmeister Berno Vorndieke und Voltlages stellvertretender Feuerwehrchef Frank Pohlmann hervor.

Ausblick: Im kommenden Jahr wolle die Merzener Wehr den Schwerpunkt auf die Ausbildung legen, kündigte Ortsbrandmeister Martin Kornhage an. Es werde einen zweiten Dienstabend für die Jüngeren geben, „da werden wir kompakt und gezielt ausbilden“.

Zum 50. Mal findet im Oktober das traditionelle Treffen der Feuerwehren Merzen und Ankum statt. Ausrichter ist Merzen. Zur Feier des Jubiläums ist an eine Tanzveranstaltung gedacht.

Termine: Die Freiwillige Feuerwehr Alfhausen richtet am Freitag, 29. April, den Verbandstag des Feuerwehrverbandes Altkreis Bersenbrück aus. Berge ist am Freitag, 17. Juni, Gastgeber des Seniorentages. Neuenkirchen richtet die Samtgemeindeübung aus.

Informationen im Internet: www.feuerwehr-merzen.de

Ein Artikel von Christian Geers / Bersenbrücker Kreisblatt

http://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/676954/ortskommando-der-feuerwehr-merzen-wiedergewahlt