Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Mitmach-Lernprojekt an Oberschule in Neuenkirchen

Zwei Tage lang war das Tournee-Theater Scheselong mit ihrem Theaterprojekt ,,MenschenRechte‘‘ an der Goode-Weg-Schule in Neuenkirchen zu Gast. In Rollenspielen wird dabei Diskriminierung begreifbar und am eigenen Leib und Seele spürbar.

40 Veranstaltungstage von Scheselong werden durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gleichstellung und Gesundheit gefördert. Durch die Koordination von Ellen Kashung gelang es, für die die Oberschule Neuenkirchen zwei Tage davon zu buchen.

Für Toleranz und Demokratie

Zuerst stand das Thema für die 9. und 10. Klassen und dann für die Klassen 7 und 8 mit jeweils 80 bis 100 Schülern dann in der kleinen Turnhalle auf dem Programm. Die Schauspieler Lisa Blaschke aus Leipzig, Maximilian Reisinger aus Berlin und Domenik-Jonas Lücke aus Osnabrück stellten unter der Regie von Cüneyt Ogan aus Berlin das Theaterprojekt „MenschenRechte“ vor. Ein Theater-Mitmach-Lernprojekt für Toleranz und Demokratie und den Abbau von Vorurteilen und rassistischen Einstellungen, in das die Schüler immer wieder mit eingebunden wurden.

Wie aus dem Freund ein Feind wird

In dem Theaterstück geht es um die Geschichte von Mussa (Domenik-Jonas Lücke), dem Araber, der in Armut und in Angst vor Gewalt und Folter aufgewachsen ist, und Andreas (Maximilian Reisinger), dem Deutschen, der sich mit 18 Jahren radikalisiert und zum Faschisten wird. Sie haben sich vor Jahren in einem Ferienclub kennengelernt und sind Freunde geworden. Bis, ja, bis Mussa nach Deutschland kommt und sein vermeintlicher Freund Andreas zum Feind wird, der einen Anschlag auf eine Registrierungseinrichtung für Asylbewerber verübt.

Sehr eindringlich werden in dem Stück die Nöte und Ängste von Mussa und die Vorurteile und die radikale rassistische Einstellung von Andreas, manchmal ein wenig überzogen, dargestellt. Und auch Lisa Blaschke, die gleich in drei Rollen - Schwester von Andreas, Kneipenwirtin und Richterin - schlüpfen muss, füllt diese Rollen überzeugend aus. An der Ruhe und der konzentrierten Spannung der Schüler während der Vorstellung war zu merken, wie sehr sie von der Vorstellung und der Problematik des Geschehens in ihren Bann geschlagen wurden.

Diskussion und Workshop

In der anschließenden Diskussion mit dem Regisseur und den Schauspielern, in diesem Fall eher ein Frage- und Antwortspiel, zeigte sich, wie aktuell die Thematik des Theaterstücks derzeit in Deutschland ist und wie tief die Schüler davon beeindruckt wurden. Heraus kam dabei: Diskriminierung und Vorurteile in unserer Gesellschaft sind Themen, für die die Schüler sensibilisiert werden müssen, denn nur wenn man weiß, wie sich Ausgrenzung anfühlt, wird man andere Menschen nicht vorschnell verurteilen und ablehnen.

In einem anschließenden Workshop in kleinerem Rahmen wurde die gesamte Problematik von Ausgrenzung und Vorurteilen in Rollenspielen aufgearbeitet, ehe dann das Theater Scheselong zum nächsten Spielort weiterzog.

 

Artikel und Foto von Burkhard Dräger / Bersenbrücker Kreisblatt
http://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/841168/mitmach-lernprojekt-an-oberschule-in-neuenkirchen#gallery&0&0&841168