Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

87 Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen

In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neuenkirchen hat Ortsbrandmeister Berno Vorndieke an die Einsätze des vergangenen Jahres erinnert. 87-mal rückte die Wehr aus.

Grund zur Freude hatte Ulrich Vogeding (Mitte, mit Urkunde), der für 25 Jahre Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr das Ehrenzeichen und die entsprechende Urkunde überreicht bekam. Foto: Björn Thienenkamp

Rückblick: „Das Jahr 2015 war für uns ein ganz besonderes Jahr: Wir feierten das 125-jährige Jubiläum“, leitete Georg Ruwe seinen Jahresbericht ein und blickte auf den Verbandstag des Feuerwehrverbandes Altkreis Bersenbrück, das Jubiläumswochenende mit Festkommers, den Feuerwehrmarsch mit anschließender Blaulichtparty und den „Tag der offenen Tür“ zurück.

Statistik: „Mit insgesamt 87 Einsätzen wurden zehn Einsätze mehr als im Vorjahr verzeichnet“, sagte Ruwe und unterteilte in 17 Brandeinsätze, einen Fehlalarm, 68 Hilfeleistungen und eine Alarmübung. „Besonders ist hier der Großbrand in Westeroden am Jahresende zu erwähnen“, meinte der Schriftführer. Neben den klassischen Hilfeleistungen wie Kanalspülen und Streckensicherungen seien die Kameraden auch überraschend oft zur Beseitigung von Bäumen gerufen worden. „Wir haben 44 aktive und vier passive Mitglieder, 18 Kameraden in der Altersabteilung, zusammen also 66, hinzu kommen 26 Fördermitglieder“, listete Vorndieke auf.

Wahlen: Zum Schriftführer wurde Georg Ruwe wiedergewählt. Als Nachfolger von Hartmut Rudies wurde Maik Geers einstimmig zum Gerätewart gewählt. Christian Kenning wurde als Atemschutzgerätewart wiedergewählt. Bei einer Enthaltung wurde Maik Geers zum Sicherheitsbeauftragten wiedergewählt. Zum Festausschussvorsitzenden wurde Manuel Bruns bei zwei Enthaltungen wiedergewählt. Stellvertretender Schriftführer wurde Josef Oeker.

Ehrungen: „1991 sind Sie in die Feuerwehr Ueffeln Balkum eingetreten, haben drei Lehrgänge besucht, sind 2003 zur Feuerwehr Neuenkirchen gewechselt, haben an fünf Fortbildungen teilgenommen und einige Beförderungen hinter sich“, ehrte Hildegard Schwertmann-Nicolay den Ersten Hauptfeuerwehrmann Ulrich Vogeding für 25 Jahre Einsatz mit einem Ehrenzeichen.

Beförderungen: Ortsbrandmeister Berno Vorndieke ernannte Eva-Maria Meese zur Feuerwehrfrau, zum Oberfeuerwehrmann beförderte er Sven Christ und Jan Dohm.

Grußworte: „Ich danke Ihnen im Namen von Rat und Verwaltung der Samtgemeinde und der Gemeinde für Ihre Tätigkeit zum Wohle der Bevölkerung als unverzichtbarer Bestandteil des Rettungswesens“, sagte Schwertmann-Nicolay, die zudem allen Gewählten gratulierte. „Wir unterstützen die Feuerwehr in all ihren Belangen, insbesondere zur Sicherheit der Kameraden, so etwa bei der Anschaffung von StabFast“, versicherte die Samtgemeindebürgermeisterin. „Trotz aller Belastungen sind Sie verlässlich und kompetent“, lobte sie. Für die gute Zusammenarbeit bedankten sich auch die Feuerwehren Merzen und Voltlage sowie Wolfgang Garmann von der Polizei.

Ausblick: „Der Digitalfunk funktioniert, wir warten ein Update ab“, wertete es Herbert Kempe aber als „total unglücklich“, dass darüber kein direkter Kontakt nach Nordrhein-Westfalen bestehe, etwa zu den Fahrzeugen der vier Nachbargemeinden im Kreis Steinfurt. „Wir hoffen, bald digitale Meldeempfänger verteilen zu können“, zeigte sich der Gemeindebrandmeister zuversichtlich. Zum 1. Januar 2017 sei die Aufhebung der Gruppenaufteilung angedacht.

Ein Bericht von Björn Thienenkamp / Bersenbrücker Kreisblatt

http://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/681225/87-einsatze-fur-die-freiwillige-feuerwehr-neuenkirchen